Treppenlift

Heutzutage werden die Menschen auf der ganzen Welt immer älter.

Die Lebenserwartung bei Männern liegt im Schnitt bei 75 Jahren und bei Frauen liegt sie sogar bei 82 Jahren. Allerdings nehmen mit zunehmendem Alter der Menschen auch die Gebrechen zu und gerade viele ältere Menschen sind nicht mehr so mobil und beweglich wie sie es früher einmal waren und speziell Treppen stellen die älteren Menschen vor ein Problem.

Allerdings gibt es heute viele Hilfsmittel um die Gebrechen erträglicher zu machen und den älteren oder behinderten Menschen den Alltag zu vereinfachen. Eine einfache und dennoch sehr effektive Möglichkeit ist zum Beispiel ein Treppenlift. Durch diesen Lift werden die Personen meistens in sitzender Position die Treppen hinauf oder hinunter befördert.

Die technische Benennung für die als Sitz - oder Treppenlift bezeichnete Personentransportmittel ist Schrägaufzug.
Ein Treppenlift wird dort eingesetzt, wo Personen mit körperlichen Handicaps aus eigener Kraft die Treppen nicht mehr bewältigen können und wo Aufzüge nicht vorhanden sind. Der Lift gibt bewegungseingeschränkten Personen die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit zurück.

Die Bewegungsfreiheit zwischen verschiedenen Etagen wird durch einen Lift ganz ohne fremde Hilfe wieder hergestellt. Ebenso wird die Mobilität in der vertrauten Umgebung durch einen Treppenlift garantiert. Durch den Einbau eines Treppenliftes werden teure Wohnungsumbaumaßnamen und Zimmerverlegungen vermieden. Ein Treppenlift vermeidet einen eventuell erforderlichen Umzug in eine andere Wohnung. Die Sturzgefahr auf Treppen ist nicht mehr vorhanden. Die Beförderung mit dem Lift bedeutet: Sicherheit kehrt in das tägliche Leben zurück und die wieder gewonnene Unabhängigkeit kann genossen werden.

Wesentliche Elemente des Sitz- oder Treppenliftes sind Sitzelement, elektronischer Antrieb und Transportschiene. Armlehnen und Fußbrett der Sitzfläche sollten klappbar sein, damit ein störungsfreies Hinsetzen möglich ist.
Jeder Lift wird den jeweiligen baulichen Gegebenheiten angepasst. Sie werden sowohl als gerader Treppenlift oder als Kurventreppenlift angeboten. Steigungen und verschiedene Kurvenradien an Treppen ergeben keine Probleme. Treppenlifte sind in der Regel problemlos und schnell eingebaut. Die Sicherheitsanforderungen sollten durch entsprechende Kennzeichnungen und Unterlagen dokumentiert sein.

Die Anschaffung und der Einbau von Treppenliften kann, je nach der persönlichen Situation, durch Finanzierungshilfen unterstützt werden, da sie zu den wohnumfeldverbessernden Maßnahmen gehören. Die Höhe der möglichen Finanzierungshilfe ist je nachdem welche Einrichtung in Anspruch genommen werden kann unterschiedlich. Neben der Kranken- und Pflegeversicherung kann gegebenenfalls die Berufsgenossenschaft zur Unterstützung herangezogen werden. Im Rahmen einer beruflichen Wiedereingliederung kann unter Umständen das Sozialamt oder die Arbeitsagentur Hilfe geben.

Weitere Infos und passenden Firmen für Treppenlifte finden Sie passend auf Treppenliftfirmen.de