Unser AGB´s

1. Der Mieter mietet das Rollgerüst/Fahrgerüst zu den hier beschriebenen AGB/Bedingungen ! Mit seiner Unterschrift erkennt der Mieter diese an.
2. Die Benutzung des Gerüstes erfolgt auf eigene Gefahr, entstehende Schäden durch die Nutzung trägt der Mieter.
3. Anlieferung/Abladung auf Ihrer Baustelle, Aufbau durch den Mieter, zur Abholung muß das Rollgerüst bereit liegen auf der Baustelle.
4. Der Mieter erklärt bei Selbstaufbau das er die Aufbauanleitung erhalten hat und von uns unterwiesen worden ist, wenn nichts anderes Bestellt/Ausgemacht ist gilt immer Aufbau im Inneren und Aufbauart "Mittig" laut Aufbauanleitung. Mieter/Aufbauen muß vor Aufbau Teile auf Beschädigungen usw. kontrollieren.
5. Bei Aufbau durch Vermieter ( siehe Preisliste ) wird ein Fachgerechter Aufbau Garantiert, die Nutzung des Rollgerüstes dann wie unter Nr. 2.
6. Die Untervermietung des Gerüstes bzw. die Nutzung durch einen Dritten ist nur nach Absprache mit uns erlaubt.
7. Das Gerüst/Rollgerüst wird von uns ein Einwandfreiem Zustand überlassen, gelieferte Teile laut Typenbeschreibung Layher-Anleitung/Teilebedarfsliste + Ballastgewichte wenn nötig, der Mieter trägt die Verantwortung dass das Gerüst auch in Einwandfreiem/Sauberen Zustand an uns nach Beendigung der Mietdauer zurückgegeben wird, etwaige Reparatur- und Reinigungskosten trägt der Mieter.
8. Beschädigungen sind sofort Telefonisch mitzuteilen, geht das Gerüst verloren ( z.B. durch Diebstahl ) bzw. wird das Rollgerüst unbrauchbar aus Gründen die der Mieter zu vertreten hat, so trägt der Mieter die Kosten des Wiederbeschaffungswertes, dazu trägt der Mieter die Mietkosten die bis zur Wiederbeschaffung eines gleichwertigen Gerüstes bedürfen.
9. Mit der Übergabe des Gerüstes beginnt die Mietdauer Tag/Stunde, die Mietdauer des Fahrgerüstes endet mit dem Rückgabezeitpunkt – bzw. Abholung durch uns.
10. Wenn von uns gewünscht hat der Mieter vor Aushändigung des Gerüstes eine entsprechende Kaution an uns zu bezahlen, sollte das Gerüst wie unter Punkt 6 beschrieben verloren, bzw. unbrauchbar werden, halten wir die Kaution ein + Kosten die noch folgen.
11. Folgeschäden die durch den möglichen Ausfall des Gerüstes eintreten gehen nicht zu Lasten des Vermieters.
10. Der Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Ort wo der Mietvertrag über die Miete des Gerüstes geschlossen worden ist !
12. Ist auf dem Lieferschein ein Preis angegeben, so ist der Preis für private Mieter immer Brutto, d.h. incl. 19% MwSt, für Firmen immer Netto, d.h. ohne 19 % MwSt.
13. Zahlung, falls nicht Vor-Ort Bar gezahlt wird ( von uns verlangt wird ) oder Vorauszahlung dann gilt Zahlung auf Rechnung mit einer Frist von 14 Tage ohne Abzug.